Seitenbereiche:
Community Integration Sonderpädagogik

Hören

Allgemeine Informationen

Die Bedeutung des Hörens ist für die soziale, geistige und sprachliche Entwicklung von immanenter Bedeutung.

Wir Hörende können uns nur sehr schwer in die Lage eines hörbeeinträchtigten Kindes versetzen und nachempfinden, was es bedeutet seine Umwelt akustisch nur beeinträchtigt wahrzunehmen. Uns ist es nicht möglich das Gehör abzuschalten.

Die Häufigkeit der kindlichen Hörstörungen beläuft sich in den Literaturangaben auf 3-5%. Da durch die Hörbeeinträchtigung die kognitive, soziale, psychische und sprachliche Entwicklung gefährdet ist, gilt es eine Hörbeeinträchtigung durch Reihenuntersuchungen möglichst früh zu erkennen und zu behandeln.

Spezifische auf das hörbehinderte Kind abgestimmte pädagogische Überlegungen sind erst nach genauen medizinischen, audiometrischen und psychologischen Diagnosen möglich. Danach erfolgt die Förderung durch einen speziell ausgebildeten Hörgeschädigtenpädagogen.

Im Folgenden soll nicht auf die Arten und Ausmaß der Hörbeeinträchtigung eingegangen werden, sondern nur einige allgemein gültige Hinweise für den Klassenlehrer dargestellt werden.

Diese können jedoch die individuelle - auf das Kind ausgerichtete Beratung und die individuelle Förderung durch den Hörgeschädigtenpädagogen nicht ersetzen.

RS 36/2001 Aufhebung des SPF bei körper- und sinnesbehinderten Schüler/innen

Ölkreidenmalerei - Verschiedenfarbige, schuppenförmig angeordnete Flächen