Seitenbereiche:
Community Integration Sonderpädagogik

Integration in der PTS

Schulversuch

Mit der gesetzlichen Verankerung der Integration behinderter Kinder in der Volks­schule und in der Sekundarstufe I wurde die Möglichkeit für einen gemeinsamen Unterricht von der 1. bis zur 8. Schulstufe geschaffen. Zur Beendigung ihrer Schul­pflicht haben Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf seit 2012 (BGBl. Nr. 9 Teil 1/2012) nun auch die  die Möglich­keit, an einer Polytechnischen Schule oder an einer einjährigen Haushaltungsschule ihre Schulpflicht zu beenden.

In Integrationsklassen an der Polytechnischen Schule kommt für die Jugendlichen der Lehrplan des Berufsvorbereitungsjahres entweder zur Gänze oder teilweise zur Anwendung. Die Jugendlichen sollen befähigt werden, persönliche Lebens- und Berufsperspektiven zu entwickeln, betriebliche Arbeit aus der Sicht der Arbeitnehmer ebenso wie aus der Sicht der Arbeitgeber kennen und einschätzen zu lernen.

In der bisherigen Umsetzung des integrativen Unterrichts haben sich folgende Modelle bewährt:

  • Integrationsklasse mit mehreren Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem    Förderbedarf
  • Stützlehrerklasse (Einzelintegration)

Kooperationsformen mit dem Berufsvorbereitungsjahr an Sonderschulen

Wasserfarbenmalerei - Baumreihen beiderseits eines Flusses